Morbohitting

Morbohitting Trendsport aus der Physiotherapie

Morbohitting. Der neue Trendsport aus dem Raum der Physiotherapie. Entwickelt, um durch kurze “ heiße“ Übungen die Gesundheit zu verbessern.

Morbohitting

ist die neue Trendsportart aus dem Raum der Physiotherapie und gedacht für Meschen, die noch nicht in die Praxis kommen. Krankheiten mit Sport vorzubeugen ist ein bewährtes Konzept aus der Krankengymnastik, die dazu helfen soll, durch gymnastische Übungen Krankheiten vorzubeugen.

Morbohitting geht einen Schritt weiter. Durch diese neue Trendsportart soll es nicht nur darum gehen, bereits in der Praxis angekommene Patienten anzusprechen, sondern die Erhaltung der Gesundheit auch außerhalb der Praxen in Eigenregie anzugehen. Morbohitting bietet die Möglichkeit, in Bewegung zu kommen und damit Spaß zu haben und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun.

Im Gegensatz zu klassischen Sportarten gibt es hier noch keine feste Organisation, die ein Regelwerk festgezurrt hat oder Wettkämpfe ausrichtet. Je mehr Menschen mit dieser Trendsportart anfangen, desto eher bilden sich kleine Grüppchen mit eigener Sub-Kultur.

Morbohitting wird überwiegend spontan in kleinen Gruppen, meist im Freien durchgeführt. Dabei geht es darum, in kurzen Intervallen richtig Gas zu geben. Quasi von 0 auf 100, um dann eine kurze Pause einzulegen. Diese Aktionen sollen andere Menschen zum Mitmachen animieren und damit quasi wie ein Flashmob funktionieren.

Morbohitting kann helfen, schnell möglichst viel Fett zu verbrennen. Der Sportler kommt schnell an die Belastungsgrenze und kann schon nach kurzer Zeit über spürbare Trainingserfolge erzielen.

Zu wem dieser Sport passt: Morbohitting kommt aus dem Hochleistungssport. Wenn du gerne an deine Grenzen gehst und abnehmen möchtest, wirst du es lieben.

Facebook

Instagram